Sternsingen: Wir setzen Zeichen!

               Sternsingen auf facebook

     Als Caspar, Melchior und Balthasar setzen 85.000 Sternsingerinnen und Sternsinger der Katholischen Jungschar mit ihrem Engagement hier bei uns in Österreich ein kraftvolles Zeichen     für weltweite Gerechtigkeit. Für eine Million Menschen in Entwicklungsländern ist ihre Unterstützung lebens-notwendig. Wie zum Beispiel für die Bauernfamilie Angel auf der anderen Seite der Welt in Guatemala, die es jetzt mit Unterstützung durch Sternsingerspenden geschafft hat, ein eigenes Stück Land zu besitzen, das ihr Überleben sichert. Sternsingen: Das Leben zum Besseren wenden. Die Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar kämpft für das Recht jedes Menschen auf ein menschenwürdiges Leben – und jeder Euro in einer Sternsingerkassa ist ein wichtiger Schritt auf diesem Weg. Mit kräftiger Unterstützung durch die österreichische Bevölkerung spannen die Sternsinger/innen ein Netz der Solidarität um den Globus. Ob Afrika, Asien oder Lateinamerika: In rund 500 engagierten Projekten wird das gesammelte Geld wirksam verwendet: Für Schulbildung, medizinische Versorgung, Nahrungssicherung, sauberes Trinkwasser und für die Stärkung der Menschenrechte. Sternsingen: Den Teufelskreis der Armut in Guatemala durchbrechen Eines der rund 20 Länder in dem Sternsingerspenden zum Einsatz kommen, ist Guatemala. UNOSonderberichterstatter Jean Ziegler, stellt 2005 in seinem Bericht über das Land fest:

 Länder der Erde mit der ungerechtesten Verteilung der Ressourcen und einer extremen Konzentration von Land und Reichtum.” Positive Entwicklung ist nachhaltig wirksam, wenn die Menschen vor Ort ihre Sache selbst in die Hand nehmen. Die notwendige Voraussetzung dazu sind Bildung – Lesen, Schreiben, Rechnen – und der Erwerb von relevantem Wissen über Landwirtschaft, Gesundheit und Hygiene, Ernährung sowie über ihre politischen Rechte. Das sind die Werkzeuge, die helfen, den Teufelskreis von Armut und Ausbeutung zu durchbrechen. Für Sternsingerprojekte inGuatemala heißt das konkret: 
 · Gesundheit fördern mit sauberem Trinkwasser und medizinischer Versorgung 
 · Schutz des Regenwaldes durch Wiederaufforstung und Absicherung der Wasserquellen 
 · Das Recht auf eigenes Land gemeinsam mit Bauernfamilien durchsetzen und verteidigen
 · Nahrungsmittel sichern durch nachhaltige Landwirtschaft und gemeinsame Viehzucht   Sternsinger 2010
 
 Mit Unterstützung aus den Sternsingerkassen gelingt es den Partner/innen der Dreikönigsaktion in Guatemala, Unterernährung, Mangelerkrankungen und der Zerstörung der Natur durch internationale Großkonzerne erfolgreich entgegenzutreten und auf einem eigenen Stück Land ihr Überleben abzusichern.
  
Sternsingen: Verbindende Zeichen für eine gerechtere Welt
 Österreichs beliebteste Spendenaktion zeigt, was möglich ist, wenn sich Menschen aus den Armutsgebieten im Süden unserer Welt und Menschen aus den Industrieländern des „reichen Nordens“ die Hände reichen: Über 300 Millionen Euro konnten seit 1955 ersungen werden. Im Vorjahr wurden 14,5 Millionen Euro von Caspar, Melchior und Balthasar gesammelt.
 
 Wiener Städtische: Partnerin der Dreikönigsaktion  Auch die langjährige Partnerschaft der Dreikönigsaktion mit der Wiener Städtischen bewirkt viel Positives. Wiener Städtische-Generaldirektor Dr. Günter Geyer sagt zum Engagement: „Als großes österreichisches Unternehmen unterstützen wir diese ‚grenzenlose’ Aktion gerne. Es wird dabei gezielt Menschen geholfen, die unsere Hilfe dringend benötigen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s