Sternstunden aus 60 Jahren

Seit 60 Jahren werden wir nicht müde, die Weihnachtsbotschaft zu verkündigen, für konkrete Hilfsprojekte zu sammeln, für die Bewahrung der Schöpfung einzutreten, in unserer Bildungsarbeit ein Fenster für andere Kulturen zu öffnen und den Anliegen jener Menschen Gehör verschaffen, die sonst keine Lobby haben.

Sternsingen 2014
  • 1954/55 – Auf Initiative des MIVA-Geschäftsführers, Karl Kumpfmüller wird die 1. Sternsingeraktion durchgeführt. Mit den umgerechnet 3.080,- € werden „drei Motorräder für die Mission“ finanziert.
  • 1968 – Der Österreichische Entwicklungsdienst (ÖED) – heute HORIZONT 3000 (www.horizont3000.at) –  für den Personaleinsatz von Entwicklungshelfer/innen wird von der Dreikönigsaktion mitbegründet.
  • 1977 – Start der Aktion „Jute statt Plastik“, um den fairen Handel und ökologisches Bewusstsein zu fördern. Die Aktion wird heute als eine der Geburtsstunden der Umweltbewegung gesehen.
  • 1987 – 47.588 Unterschriften werden gesammelt, um die Rechte der Indigenen in Brasilien in der Verfassung zu verankern.
  • 1993 – Mit Beteiligung der Dreikönigsaktion wird FAIRTRADE gegründet. Heute sind FAIRTRADE-Produkte in jedem Supermarkt zu finden. (www.fairtrade.at)
  • 1996 – Unterstützung von eRko (Kinderorganisation der slowakischen Kirche – http://www.erko.sk) beim Aufbau der Sternsingeraktion „Dobra Novina“ in der Slowakei.
  • 1997 – Start des Begegnungsprogramms Lerneinsätze. Junge Menschen besuchen Projektpartner/innen der Dreikönigsaktion und lernen andere Kulturen kennen und schätzen. Im Vorfeld des Weltjugendtages in Rio fand heuer ein besonderer LernEinsatz statt: Junge Menschen aus Österreich und Partnerländern der Dreikönigsaktion in Afrika, Asien und Lateinamerika trafen sich für einen intensiven Austausch rund um das Thema Jugendarbeit.
  • 2001– Die Dreikönigsaktion erhält als eine der ersten Organisationen das Österreichische Spendengütesiegel, das den korrekten Umgang mit den Spenden garantiert.
  • 2004 – In den Grußworten von Papst Johannes Paul II. und Kardinal Schönborn zum 50-jährigen Jubiläum würdigen sie die Sternsingeraktion als „Dienst an den ärmsten Menschen dieser Welt“.
  • 2007 – Im Rahmen des Programms „Solidareinsatz“ vermittelt die Dreikönigsaktion Praktika und Volontariate bei Partnerorganisationen.
  • ?Sternsingen 20102010 – Gemeinsam mit unserem langjährigen Projektpartner Bischof Erwin Kräutler starten wir unser Engagement gegen das Mega-Kraftwerk Belo Monte in Brasilien. Für das weltweit drittgrößte Wasserkraftwerk soll eine Fläche von 668 km2 überflutet, mindestens 20.000 Menschen zwangsumgesiedelt werden.
  • 2012/13 – Österreich ist seit Jahren Schlusslicht beim Budget für Entwicklungszusammenarbeit. Gemeinsam mit über 40 anderen NGOs setzt sich die Dreikönigsaktion mit der Kampagne „Mir Wurscht“ für eine Aufstockung der beschämend niedrigen Mittel ein.
  • Sternsingen 20132013 – Sternsingerfan Bundespräsident Dr. Heinz Fischer gratuliert zur 60. Sternsingeraktion: Herzliche Gratulation zur 60. Sternsingeraktion der Katholischen Jungschar! Ich bin sehr stolz auf die Sternsingerinnen und Sternsinger, die mich auch jedes Jahr in der Wiener Hofburg besuchen. Sie schauen hinaus in die Welt und setzen sich aktiv dafür ein, jenen Menschen zu helfen, denen es aus verschiedenen Gründen nicht so gut geht wie uns. Das ist gelebte Solidarität, und dafür danke ich ganz herzlich!
  • 1.Jänner 2014: Sternsingen – 60 Jahre Hilfe für die Armen der Welt., ORF 2, 17:05 h, Die ORF-Dokumentation begleitet die Sternsinger/innen in ihrer Reise durch die Zeit, führt die Zuseher/innen nach Afrika, Asien und Lateinamerika und zeigt, wie Sternsinger Spenden Leben zum Positiven wenden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s