Palmsonntag 2015

Jesus zieht hinauf nach Jerusalem

Als sie sich Jerusalem näherten, kamen sie zum Ölberg im Osten der Stadt.

© MDB/Glechner

Jesus schickte zwei seiner Jünger voraus: „Geht in das Dorf vor euch. Dort findet ihr einen jungen Esel, auf dem noch nie ein Mensch geritten ist. Bindet das Tier los und führt es her. Wenn jemand euch fragt, was ihr da tut, sagt: Der Herr braucht den Esel und lässt ihn bald zurückbringen.“

Und sie gingen hin, fanden das Tier, banden es los, wurden gefragt, antworteten, wie Jesus es gesagt hatte, und man ließ sie gehen. Sie brachten den jungen Esel zu Jesus, legten ihre Kleider auf das Tier und Jesus setzte sich darauf. Viele breiteten auf dem Weg ihre Kleider vor Jesus aus, andere rissen auf den Feldern Zweige von den Büschen und streuten sie auf den Weg.

Die Menschen vor und hinter ihm jubelten: „Hosianna, gesegnet bist du, denn du kommst im Namen Gottes. Gesegnet ist das Reich unseres Vaters David, das jetzt durch dich kommt. Hosianna sei Gott in der Höhe!“ So zog Jesus in Jerusalem ein.

Mk 11,1-11

 Aus: Rainer Oberthür, Die Bibel für Kinder und alle im Haus, Kösel-Verlag in der Verlagsgruppe Random House, München, 6. Aufl., 2009

Pallmsonntag_2015
Palmenweihe in der Pfarre Unterwaltersdorf – 29.03.2015

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s