4. Advent

Der vierte Adventsonntag

Die vierte Kerze am Adventkranz ist entzündet.

Der Kreis, ein Symbol für die niemals endende Liebe Gottes, ist geschlossen. Alle vier Kerzen strahlen ihr hellstes Licht. Christus ist das Licht der Welt, das in die dunkle Zeit, in unser dunkles Leben kommt und es erhellen will.

Es sind nur mehr wenige Tage bis zum Weihnachtsfest. Die Zeit wird hektischer, letzte Vorbereitungen wollen getroffen sein. Ganz wie damals, als vor der Geburt Jesu in Bethlehem alles noch vorbereitet werden musste. Die Tage der Herbergsuche von Maria und Josef.

Auch heute will Jesus Herberge finden. In uns, in unseren Herzen.
Im Evangelium steht „Was ihr dem geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“. Ein letzter Aufruf ist der vierte Adventsonntag, Jesus in unsere Herzen einzulassen.

Sonntag Rorate

Der vierte Adventsonntag trug früher den Namen „Hebdomada Rorate“. Diesen Namen erhielt der Sonntag von den Anfangsworten des Eröffnungsverses zum vierten Sonntag im Advent. Die Worte „Rorare coeli desuper et nubes pluant iustum – Tauet Himmel von oben, Wolken regnet den Gerechten“ sprechen die Hoffnung aus, die alle Christen haben, dass Gott ganz auf die Erde kommt und in den Menschen lebendig wird und bleibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s