Historisches

Die Pfarrkirche Unterwaltersdorf ist dem Hl. Bartholomäus geweiht. Die Pfarre wird bereits 1050 als Mutterpfarre vieler Pfarren in der Umgebung genannt.
Im Grenzgebiet zu Ungarn wurde die Pfarrkirche als romanische Wehrkirche mit umliegenden Wehrkirchhof und Viehhof erbaut. In der Gotik wurden Sakristei und Kapelle dazugebaut. Bis 1825 war der Kirchhof zugleich Friedhof der Pfarre und bis 1874 diente ein Teil der Wehranlage auch als Schulhaus.

Die Barbarakapelle steht neben der Pfarrkirche sie wurde als Karner im 14. Jahrhundert erbaut und dient heute als Aufbahrungskapelle.

Zur Pfarre Unterwaltersdorf zählt auch die Ortschaft Schranawand. Die gotische Kirche wurde nach 1320 erbaut und ist während der Türkenkriege abgebrannt. Im Presbyterium sind bis heute die original gotischen Fresken, die Maria mit dem Kinde und die Hl. Katharina darstellen, erhalten. Der Schutzpatron der Filialkirche ist der Hl. Georg.

Impressionen rund um die Pfarrkirche

Bundesdenkmalamt